Aktuelles

WDVS - Zulassungsänderung Brandschutz 2016

Ab 01. Januar 2016 gelten die vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) angekündigten Ergänzungen der allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) für die als schwerentflammbar eingestuften Wärmedämm-Verbundsysteme mit EPS- Dämmstoffen.

Darstellung der Brandriegel

Im Rahmen einer durch die Bauministerkonferenz beauftragten Versuchsreihe wurden konstruktive Maßnahmen erarbeitet, die Fassaden, die als schwerentflammbares WDVS mit EPS-Dämmstoff ausgebildet sind, widerstandsfähiger gegen eine außerhalb des Gebäudes und in unmittelbarer Nähe zur Fassade wirkende Brandbeanspruchung machen sollen (z.B. Müllcontainerbrand).

Für schwerentflammbare EPS-WDVS mit Putzschicht sind ab dem 01 Januar 2016 grundsätzlich folgende Brandriegel anzuordnen:

Die unteren drei Brandriegel dürfen nur aus nichtbrennbaren Mineralwolle-Lamellen oder MW-Platten bestehen und mindestens 200 mm hoch sein. Sie sind mit mineralischem Klebemörtel vollflächig zu kleben und immer zusätzlich zu dübeln. Die Dübel müssen für WDVS zugelassen sein, der Durchmesser des Dübeltellers muss mind. 60 mm betragen und ein Spreizelement aus Stahl aufweisen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für WDVS.

Bei Rückfragen steht Ihnen unsere Fachberatung gerne zur Verfügung.

PT-1 SUPER ULP 

Neuer Kalkzement-Leichtputz Typ II mit optimiertem Abbindeverhalten

- Werkmäßig hergestellter, maschinengängiger Trockenmörtel mit

  speziellem Faserzusatz sowie organischen und mineralischen

  Leichtzuschlägen.

- Bereits ca. 2 Stunden nach dem Auftragen verarbeitbar.

- Für Mauerwerk aller Art, insbesondere für sehr leichte und

  höchstdämmende Untergründe im Innen- und Außenbereich.

- Hochergiebig

- Spannungsarmer Erhärtungsverlauf

- Erhöhte Sicherheit gegenüber Schwindrissbildungen.

 


PT-1 SLE RAPID

Neuer Kalkzement-Leichtputz Typ I mit optimiertem

Abbindeverhalten

- Werkmäßig hergestellter, maschinengängiger Trockenmörtel mit

   organischen Leichtzuschlägen.

- Bereits ca. 2 Stunden nach dem Auftragen bearbeitbar.

- Für leichte und hochdämmende Untergründe im Innen- und Außenbereich.

 

 


 

Für die "kalte" Jahreszeit

Klebe- und Armierungsmörtel grau "Wintereinstellung"

 

- Systemgeprüfter, mineralischer Klebe- und Armiermörtel für  SCHWEPA Wärmedämm-Verbundsysteme.

- Verarbeitbar bei Luft- und Objekttemperaturen bis + 1 °C, jedoch nicht bei Frost.

- Geeignet zum Überarbeiten von tragfähigen bzw. entsprechend   vorbehandelten Altputzen sowie

  als Putzhaftbrücke auf Betonflächen.

 


 

 

Ausschreibungstexte online zusammenstellen

Seit dem 01.09.2011 können Sie sich SCHWEPA Ausschreibungstexte einfach und schnell online zusammenstellen.

Diesen Service bieten wir für folgende Bereiche an:

Die Texte können in jede moderne AVA-Software, Textverarbeitung oder Handwerkersoftware übernommen werden. Folgende Datenformate stehen zum Download zur Verfügung: DATANORM, DOC, GAEB, HTML, ÖNORM, PDF, TEXT und XML.

Ausschreibungstexte online

 


 

Wärmedämm-Verbundsystem für hohe mechanische Beanspruchung

Wärmedämm-Verbundsysteme müssen vieles leisten – so sind z. B. Stöße möglichst unbeschadet zu überstehen. Abplatzungen oder Risse an der Oberfläche sind immer optische Schäden. Im schlimmsten Fall leidet aber auch die Funktion.

Für solche hoch belasteten Fassadenbereiche hat SCHWEPA die optimale Lösung:

Mit einer drei Millimeter starken Armierung absorbieren die schlagfesten SCHWEPA WDV-Systeme eine Stoßenergie bis zu 30 Joule, mit entsprechendem Aufbau werden sogar extreme Beanspruchungen bis zu 100 Joule erreicht. Das durchgängig zementfreie, organische System bietet eine deutlich höhere Stoß- und Schlagfestigkeit als mineralische Putzsysteme. Das ist vor allem in Sockel- und den direkt anschließenden Fassadenbereichen ein starkes Argument. Denn hier drohen zahlreiche Belastungen z.B. durch Ball spielenden Jugendliche oder achtlos angelehnte Fahrräder.

 


 

SCHWEPA erhält die DIBt-Zulassung für WDVS Aufdopplung

Für die Aufdopplung von WDVS, basierend auf EPS-Hartschaum, Mineralwolle und Steinlamellen auf in sich tragfähigen Altsystemen wurde SCHWEPA vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erteilt (Nr. Z-33-49-1213).Die Zulassung gilt für Gesamtschichtdicken bei EPS-Systemen (Alt- und Neusystem) bis 400 mm und bei Mineralwolle-Systemen bis 200mm.

Die Verarbeitung von WDVS bei der Aufdopplung entspricht weitestgehend der normalen Montage geklebter und gedübelter Systeme. Den Untergrund bildet hier nicht das massive Mauerwerk, sondern ein relativ weiches WDVS. Daher muss zusätzlich zur Verklebung der Dämmplatten auf den tragenden Untergrund gedübelt werden. Der weitere Ablauf ist wie gewohnt.

Die Vorteile

 


 

Neues Produkt: Klebe- und Armierungsmörtel leicht – EPS – Premium

Systemgeprüfter, mineralischer, hochergiebiger und ultraleichter Klebe- und Armiermörtel für SCHWEPA Wärmedämm-Verbundsysteme.

Die neuartige Rezeptur des Klebe- und Armierungsmörtel leicht EPS Premium sorgt für höchste Verarbeitungssicherheit

Weiterhin eignet sich SCHWEPA Klebe- und Armierungsmörtel leicht – EPS – Premium zum Überarbeiten von tragfähigen bzw. entsprechenden vorbehandelten Altputzen, gerissenen Putzfassaden oder als Putzhaftbrücke auf glatten Betonoberflächen.

 

 


zur Navigation Sprache wählen: Deutsch | Sitemap

Navigieren Sie hier: